0

Das globale Huhn

Hühnerbrust und Chicken Wings - Wer isst den Rest?

19,90 €
(inkl. MwSt.)

Nicht lieferbar

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783860998526
Sprache: Deutsch
Umfang: 280 S.
Format (T/L/B): 1.2 x 20.6 x 14.5 cm
Auflage: 1. Auflage 2007
Einband: Paperback

Beschreibung

Hähnchenbrust ist beliebt und Bestandteil kalorienbewusster Ernährung. Geflügel wird in deutschen Küchen fast nur noch selektiv verwertet - als Brust, Keule oder Flügel. Das ganze Hähnchen als Mahlzeit ist vom Speiseplan verschwunden. Was passiert mit dem Rest des Huhns? Kaum einer hat die Veränderungen im globalen Handel von Hühnerfleisch wahrge-nommen. Dabei ist die Hühnerwirtschaft in einem Ausmaß konzentriert, globalisiert und in-dustrialisiert wie in keinem anderen Agrarbereich. Uns bleibt nur noch die Illusion vom Huhn. Je stärker zerstückelt und verarbeitet, desto größer die Macht der Konzerne, desto industrieller und globaler die Hühnerhaltung. Die Folgen sind Zerstörung der kleinbäuerlichen Tierhaltung und somit Vernichtung von Existenzen in Afrika, die Entstehung neuartiger Tierseuchen, die Zurichtung des Tieres als Rohstofflieferant, die Entfremdung des Verbrauchers von seiner Nahrungsgrundlage, und das weltweit. Die Autoren haben sich mit den verschlungenen Handelströmen des ''Globalen Huhns'' befasst. Sie haben mit Experten der Branche geredet, sich mit Entscheidungsträgern in Politik und Wirtschaft auseinandergesetzt und vor Ort recherchiert. Das Ergebnis ihrer Nachforschungen präsentieren sie in diesem fakten- und erkenntnisreichen Buch. Inhaltsverzeichnis: Kapitel 1: Kamerun - Wie die Geschichte begann Kapitel 2: Wie das Huhn vom Geschöpf zur Ware geworden ist 2.1 Fleischkonsum: vom Eintopf zur Fertigware 2.2 Das Huhn in Kultur und Religion Kapitel 3: Wie das Huhn die Welt erobert 3.1 Händel um den Handel mit dem Huhn 3.2 Hühnerhandel im Wandel 3.3 Das Huhn zerstückelt, gefrostet und global verschoben 3.4 Globale Hühnerkonkurrenz: Hahnenkampf ohne Ende 3.5 Wirtschaften zwischen Mast und Markt Kapitel 4: Wie das Huhn dem System angepasst wird 4.1 Vom Wildhuhn zum Hybridhuhn - Haustierwerdung und der genetische Aneignungsprozess des Huhns 4.2 Postmoderne Hühnerhaltung - Landwirtschaft nach Rezept 4.3. Wer das Huhn mächtig macht Kapitel 5: Wer isst den Rest? 5.1 Restfleisch und seine Verwertung 5.2 Eine höchst unappetitliche Geschichte: Gammelfleischhandel Kapitel 6: Wie die Natur sich wehrt: Vogelgrippe - Globalisierung und Tierseuchen - Entstehung der neuartigen Vogelgrippe - Vogelgrippe und verschiedene Haltungssysteme - Bekämpfungsmethoden in Entwicklungsländern Kapitel 7: Wie der Mensch mit dem Huhn lebt 7.1 Hühner hinter´m Haus - der armen Leute Glück 7.2 Hühner sind weiblich - der Gender-Aspekt beim lokalen Huhn 7.3 Entwicklung ist relativ: Vom Auf-, Ab- und Überleben des westafrikanischen Huhns Kapitel 8: Wie man sich gegen das ''Globale Huhn'' wehrt 8.1 Wie der Kampf ums Huhn Westafrika demokratisierte 8.2 Wie sich Kamerun vor dem Dumping schützen kann 8.3 Der alternative Konsument und das lokale Huhn Kapitel 9: Wie das Huhn wieder schmecken kann 9.1 Worin die Macht der VerbraucherInnen besteht 9.2 Das leckere Huhn Die Autoren: Rudolf Buntzel, promovierter Volkswirt, Agrarfachmann, Beauftragter für Welternährungsfragen des Evangelischen Entwicklungsdienstes (EED). Bei Brandes & Apsel erschien 2005: Risiko Grüne Gentechnik. Francisco Jose Marí Lopez, Psychologe, freiberuflicher Projektmanager, derzeit Projektkoordinator und Berater für den EED, u.a. für das Projekt ''Agrarexporte nach Westafrika - keine chicken schicken''.